Gemüse
300 Hektar Ackerland
Auf einer Fläche von rund 300 Hektaren werden im Kanton Genf pro Jahr 25'000 Tonnen Gemüse angebaut. Die für ihr Fachwissen bekannten Genfer Gemüseproduzenten nutzen für den Gemüsebau 71 Hektaren im Tunnel / Gewächshaus und 168 Hektaren im Freiland.
 
Legumes

Am weitesten verbreitet ist sind Tomatenplantagen (eine von fünf Schweizer Tomaten stammt aus Genf), doch die Gemüsebauern pflanzen insgesamt mehr als hundert weitere Gemüsesorten wie Gurken, Feldsalat, aber auch Kürbis, Radieschen oder Fenchel an.

Auch der biologische Anbau nimmt zu und umfasst heute 20 Hektaren Freiland- und vier Hektaren geschützten Anbau.

Das Spitzenprodukt der Genfer Gemüsebauern ist die silbrig-stachelige Kardy de Plainpalais, welche die Landwirte mit ihrem traditionellen Wissen in einem langen Selektionsprozess hervorgebracht haben. Als erstes Schweizer Gemüse erhielt sie 2003 die geschützte Ursprungsbezeichnung AOP.

 

 

Alle Gemüse

Gemüse

Gemüse GRTA

Gemüse